20. April 2016

10 Dinge,

die eine Frau wirklich schön machen!

 

 

Vor Jahren war ich mal auf einer Feier im Wiesbadener Kurhaus. Zu späterer Stunde legte dort ein DJ auf und es wurde getanzt. Da ist mir eine Frau aufgefallen, um die 50, die völlig zufrieden mit selbst und ihrer Freundin tanzte. Sie war im klassischen Sinn nicht besonders attraktiv. Kurzes Haar, einfache Kleidung, androgyne Figur ... und trotzdem mußte ich sie eine Weile beobachten, denn ich fand, sie war die schönste Frau im Raum. Sie sah so glücklich, entspannt und im Reinen mit sich selbst aus, was ihr eine fantastische Aura verlieh. Ich hatte nur einen Gedanken: „Wenn ich mal in diesem Alter bin, und so eine Ausstrahlung habe, hab' ich in meinem Leben alles richtig gemacht.“

Fragt man die Männer, wann eine Frau schön ist, ist die Antwort meistens die gleiche: lange Beine, lange (meist blonde) Haare, großer Busen. Fragt man Frauen sieht die Sache schon anders aus.

Meiner Meinung nach ist eine Frau sexy, wenn SIE folgende Attribute beherrscht:

1. Weiblichkeit und Körperbewußtsein
Sie sollte sich wohl fühlen, so wie sie ist. Und das ist irgendetwas zwischen mehr als Kleiderständer und weniger als Bierfaß. Sie nimmt ihre Weiblichkeit war und lebt sie aus, wie sie es möchte. Allein sie entscheidet über ihren Körper und nimmt ihn als etwas Wertvolles war. Ihre Devise ist, die Vorzüge einer Frau zu genießen und nicht mit Männern zu konkurrieren, in dem sie sich wie ein Mann verhält. Sie ist emanzipiert im besten Sinne! Selbständig lebensfähig meistert sie ihr Leben auch allein. Wenn sie mit einem Mann zusammenlebt, tut sie es, weil sie es möchte, nicht weil sie es muß.

Wenn ein Mann ihr etwas abnimmt und sie unterstützt, wenn Anwärter ihr noch klassisch den Hof machen, den Stuhl ran rücken und in den Mantel helfen, fühlt sie sich nicht entmündigt, sondern umgarnt. Natürlich ist sie nicht darauf erpicht, aber warum sollte sie verzichten, wenn es doch sooo schön ist! Grundsätzlich ist sie einfach gerne eine Frau und es gefällt ihr so auszusehen, sich so zu benehmen und sich so zu kleiden.

2. Äußere Erscheinung
Ein gepflegtes Aussehen ist unabdingbar. Allerdings weiß sie eben auch, was ihr steht, kennt ihren Körper mit seinen Stärken und Schwächen und nimmt darauf Rücksicht. Sie versteht es, das eine zu betonen und das andere geschickt zu kaschieren. Nie vergewaltigt sie ihn mit unvorteilhafter, zu kurzer, zu enger oder, ganz wichtig, ungepflegter Kleidung. Um sich wohlzufühlen „benutzt“ sie Kleidung und läßt sich von aktuellen Modeerscheinungen inspirieren, vielleicht beeinflussen, aber niemals unter Zwang setzen.

Bei Schuhen gilt grundsätzlich - egal ob flach, midi oder high – sie kann grazil darin gehen und bestenfalls göttinnenhaft über den ihr unwürdigen Boden schreiten. Niemals hat sie Schuhe an, die sie beim Gehen aussehen lassen, wie ein Storch im Salat oder eine Weinstampferin.

3. Benehmen und Würde
In verschiedensten Anlässen und Menschengruppen kann sie sich souverän bewegen. Notfalls paßt sie sich an, aber niemals krempelt sie sich komplett um. Lieber meidet sie Menschen, als sich deplatziert zu fühlen. Sie kann sich im Edelrestaurant gepflegt benehmen und andererseits in lockerer Runde lässig sein. Niemals jedoch läßt sie sich in der Öffentlichkeit gehen und verliert komplett die Kontrolle über sich selbst. Angeheitert, oder beschwipst wie man früher sagte, ist niedlich und gilt als gesellig. Komplett besoffen in der Gegend rumstolpern und dabei den Blick auf halb acht, ist peinlich und einer „Frau“ unwürdig.

Schlüpfer und String dürfen in der freien Wildbahn nieeeeemals zu sehen sein! Breitbeiniges Sitzen mit Rock oder ungeschicktes Aussteigen aus dem Auto, passieren ihr nicht.


Last but not least: Sie schreit nicht hysterisch in der Öffentlichkeit rum. Allerdings gibt es meiner Meinung nach eine Ausnahme! „Ein wohldosierter, kontrollierter, textlich vorher gut überlegter Ausraster, Kategorie großer Dramaauftritt alla Diva, kann eine sehr sexy Angelegenheit sein. Aber das muß sitzen, in Wort und Ton!

4. Selbstbewußtsein
Zufriedenheit mit sich selbst, dass ist was sie ausstrahlt. Sie hat es nicht nötig arrogant zu sein oder andere runterzuputzen. Sie weiß, wer sie ist und wer sie sein möchte! „Und ich finde, dass ist das schwerste von allem!!“

Vor Fremden hat sie keine Angst und begrüßt höflich alle Leute. Vor allem auch andere attraktive Frauen und die Freundinnen und Ehefrauen ihr bekannter Männer! Sie zeigt nicht durch Ignorieren einer anderen attraktiven Frau, daß diese eventuell Selbstzweifel in ihr auslöst, über vielleicht nicht so glänzendes Haar, einen zu kleinen Busen oder einen nicht so knackigen Po. Die Klasse zu haben, eine andere Frau fabelhaft zu finden, ist wahres Selbstbewußtsein! Neid empfinden wir alle mal, man trägt ihn aber nicht zur Schau. Denn die kluge Frau weiß: „Giftnattern beißen nur, weil sie sich bedroht fühlen.“

5. Klugheit und Intelligenz
Sie ist belesen und interessiert und kann sich unterhalten. Grundkenntnisse über Politik, Gesellschaft, Kultur und das Leben an sich, hat sie in ausreichender Menge um sich zu allerlei Themen eine eigene Meinung bilden zu können. Hat sie sich noch keine eigene Meinung gebildet, hört sie erst mal interessiert zu. Sie läßt sich auf alle möglichen Themen ein und ist offen für Neues. Sie traut sich aber auch zu fragen, wenn sie etwas nicht weiß. Ebenso weiß sie, wann es besser ist zu schweigen, bevor vielleicht eine Diskussion aus dem Ruder läuft, den Abend ruiniert oder weil der Gesprächspartner einfach nur ein ignoranter Depp ist. Der ein oder andere Mann kann es nämlich nicht vertragen, wenn Frauen eine klare Meinung vertreten oder ein allzu fundiertes Wissen haben.

Im Allgemeinen hat sie den Mut ihre Meinung zu vertreten.

6. Ansprüche und Standing
Hat SIE!
Und zwar an sich selbst, aber auch an ihre Umwelt, andere Menschen und natürlich an die Männer.

An sich selbst hat sie den Anspruch gepflegt zu sein, auf sich zu achten – sowohl emotional, geistig als auch körperlich – und gut zu sich zu sein. Denn das hilft ihr, DIE FRAU zu sein, die SIE sein möchte und sich wohl zu fühlen. Andere Menschen und vor allem den Mann an ihrer Seite, behält sie im Auge und prüft hin und wieder, ob ihr alles noch gut tut. Sollte das nicht so sein, hat sie das Standing, sich von Umständen oder Menschen zu trennen. Jedoch nicht Hals über Kopf, sondern überlegt und anständig.

Sie steht zu ihrer Meinung und ist bereit die Konsequenzen zu tragen, über die sie sich im Vorfeld ausreichend Gedanken gemacht hat. Vor allem bindet sie sich nicht an einen Mann, der sie nicht zu schätzen weiß. Lieber ist sie Single, als in einer unglücklichen Beziehung zu verkümmern.
 
7. Genügsamkeit
„Sich selbst genug sein“, das kann sie! Sie weiß was mit sich anzufangen, hat Hobbies, Interessen und gestaltet ihren Tag. Warten auf einen Mann, der ihrem Leben einen Sinn gibt, und wo sie sich anstrengen muß, einem bestimmten „Bild“ zu entsprechen, ist nichts für sie. Sie will einen Mann, dem sie genügt, so wie sie ist. Keinen, der an ihr rumnörgelt und sie verunsichert, um sie „klein“ zuhalten, damit er sich „groß“ fühlen kann. Zufriedenheit, im Leben ankommen und Beständigkeit, daß ist was sie anstrebt. Aufregung im Leben sucht sie nicht in sexuellen Exzessen oder außerehelichen Affären. Sie ist ein sexuelles Wesen – ja! - aber sie hurt nicht in der Gegend rum. Dafür ist sie sich zu wertvoll (siehe 1.).

8. Sinnlichkeit
Fühlen und Wahrnehmen mit allen Sinnen, sich gehen lassen können – eine Frage der inneren Freiheit. Im Idealfall hat sie diese. Wenn sie sich sicher fühlt, hat sie keine Angst loszulassen. Aber „wem“ sie dieses Privileg schenkt, entscheidet sie ganz genau. Leider haben viele Männer noch nicht begriffen, dass es oft an ihnen liegt, wenn eine Frau sich nicht komplett hingibt.

9. Sprache und Ausdruck
„Ei Alter, ...“, „geile Sache“ und verschiedene Wörter mit „F“ kommen in ihrer Wortwahl nicht vor. Im Allgemeinen drückt sie sich gewählt aus, jedoch nicht antiquiert. „Normal eben, so wie man das früher mal machte!“ Sie überlegt vorher was sie sagen möchte und will bewußt niemanden verletzen. Ausnahme: sie wurde von jemandem zutiefst gedemütigt, dann ist das Notwehr. Kraftausdrücke und eine primitive Ausdrucksweise benutzt sie nur, wenn es gar nicht anders geht. Beispielsweise wenn ihr Gegenüber die Entwicklungsstufe vom Neandertaler zum Menschen noch nicht vollständig abgeschlossen hat und er sie sonst nicht versteht.

Ebenso weiß sie gewisse Umgangsformen einzuhalten. Duzen von Fremden, Vorgesetzten oder Geschäftskunden ohne deren ausdrückliches Angebot, ist ihr zu wider. Sie schätzt einen gepflegten Umgang und eine Grundhöflichkeit jedem Menschen gegenüber.

10. Freundlichkeit, Charme, Lachen
Ein nettes Lächeln und Freundlichkeit hat schon so manches Eis zum schmelzen gebracht. Ihre größte Waffe ist ihr Charme. Mit Witz, geistreichen Äußerungen und Schlagfertigkeit ist sie in jeder geselligen Runde gern gesehen.

Aber Vorsicht: Wer ihre Freundlichkeit für eine Schwäche hält, wird überrascht sein, wie sie mit ihrer Schlagfertigkeit so manch einen in die Schranken weißen kann.  

Und das I-Tüpfelchen:
„Haben Sie immer ein Geheimnis. Nichts ist interessanter als eine Frau, bei der es immer nochmal was Neues zu entdecken gibt.“

Helena von Rehberg

 

PS: Aus liebe zum „ß“ und weil ich eine Frau bin, die tut was sie möchte, habe ich diesen Artikel in alter Rechtschreibung verfaßt – die neue halte ich nämlich für Quatsch!

Über Belle Sophie

Auf Belle Sophie geht es um Ästhetik.
Sie umgibt uns und begegnet uns jeden Tag in verschiedenster Form. Nicht immer ist das Empfinden für Ästhetik dasselbe. Meinungen gibt es unzählige. Auf Belle Sophie wird eine dieser Meinungen vermittelt.

Aus Liebe zum "ß", weil es einfacher schöner aussieht, taucht es in den Texten ab Oktober 2018 wieder auf. 


Kontakt

Daniele Ludewig
Helena von Rehberg
contact@bellesophie.com
Postadresse auf Anfrage.


Kontakt aufnehmen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Ok