• 1
  • 2
  • 3

SCHAUEN SIE MAL REIN


 

Team

LADIESLOUNGE

Frauenthemen, Mädchenkram, und warum es schön und schwierig zugleich ist eine Frau zu sein.

Team

ARCHITEKTUR

Gebäude gestalten unseren Lebensraum! Schauen wir mal hin, was uns da umgibt.

Team

WOHNEN

Inspirationen für Ihr Zuhause und Möbel, die nie aus der Mode kommen.

Aktuelle Artikel und Vorschau


  • All
  • Architektur
  • Gesellschaft
  • Kolumne
  • Kultur
  • Ladieslounge
  • Stadtimage
  • Wohnen
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • LET'S TALK ABOUT SEX, BABY!
    Read More
    • Ladieslounge
  • IM IRRGARTEN VON KUNST UND SELBSTDARSTELLUNG
    Read More
    • Architektur
  • DIE FEINE ENGLISCHE ART
    Read More
    • Wohnen
  • DER RUF DER STADT
    Read More
    • Stadtimage
  • MANCHES ÄNDERT SICH NICHT!
    Read More
    • Gesellschaft
  • EINFACH NUR EIN AUTO
    Read More
    • Kolumne
  • MIT STIL UND CHIC DAHEIM
    Read More
    • Kultur
  • HAUPTSACHE ES REGNET NICHT REIN!
    Read More
    • Architektur

 

Im Zyklus der Ruhe

Es gibt Menschen, die können gut allein sein. Andere können es gar nicht. Aber nur in der Einsamkeit geht der Gedankenaustausch mit sich selbst. Eine fundamental wichtige Beschäftigung. Tendenziell ist der Winter die Saison dieser inneren Einkehr.

Die Erde hat einen Zyklus und die kalte Jahreszeit ist die Ruhepause. Es gibt nichts zu säen oder zu ernten. Das Feld ist bestellt und die Früchte eingeholt. Im Einklang mit der Natur, in der die Tiere ihren Winterschlaf machen und die Bäume die Blätter abwerfen, um Energie zu sparen, sollte auch der Mensch zur Ruhe kommen, sich aber geistig beschäftigen. Der kuschelige Winter ist die beste Zeit, um sich über unbewußte Motivationen und Gefühle klar zu werden. Über das vergangene Jahr zu resümieren und sich neue Orientierung oder Ziele zu suchen, wenn es dann im Frühjahr mit neuer Kraft in den Zyklus des Wachstums und der Wiedererweckung geht.

Sich auch in einer globalisierten Welt, die nur auf Kapitalismus und Funktionieren ausgelegt ist, im Einklang mit den natürlichen Zyklen zu harmonisieren, ist nicht esoterisch. Es ist als natürliches Wesen, das der Mensch nun mal ist, unabdingbar, um gesünder zu bleiben. (hvr)

INSPIRATION & MOTIVATION


In der Art wie wir leben, wie wir wohnen, und wie wir uns kleiden, aber auch im Umgang mit anderen Menschen wird unsere subjektive Wahrnehmung beansprucht oder auch beeinflußt. Positiv wie negativ. Das Wort Ästhetik drückt dieses subjektive Empfinden über Schönheit und Harmonie am besten aus und führt zur Auseinandersetzung damit.

Ist nur Symmetrie harmonisch?
Oder entsteht Harmonie auch durch Vielfalt?
Und ist Vielfalt immer schön?
Jeder entscheidet das für sich selbst.

Belle Sophie möchte Gedanken zu diesem vielseitigen Thema, das sich durch alle Lebensbereiche zieht, mit anderen teilen, und keine absolute Meinung vermitteln. Hier soll zum Nachdenken und zur Auseinandersetzung, und manchmal zum Schmunzeln, angeregt werden. Bestenfalls ist sie ein Wegweiser für eine Gesellschaft, die vielleicht ein bisschen vergessen hat, auf sich selbst und den Umgang mit anderen Menschen zu achten!

Über Belle Sophie

Auf Belle Sophie geht es um Ästhetik.
Sie umgibt uns und begegnet uns jeden Tag in verschiedenster Form. Nicht immer ist das Empfinden für Ästhetik dasselbe. Meinungen gibt es unzählige. Auf Belle Sophie wird eine dieser Meinungen vermittelt.

Aus Liebe zum "ß", weil es einfacher schöner aussieht, taucht es in den Texten ab Oktober 2018 wieder auf. 


Kontakt

Daniele Ludewig
Helena von Rehberg
contact@bellesophie.com
Postadresse auf Anfrage.


Kontakt aufnehmen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.